Ver­bes­se­rung für den Ham­bur­ger Nord­wes­ten: SPD-Frak­tion will Direkt­ver­bin­dung zum Flughafen

Schnel­ler und kom­for­ta­bler zum Flug­ha­fen: Die SPD-Frak­tion Eims­büt­tel setzt sich für eine direkte Ver­bin­dung zwi­schen dem Ham­bur­ger Nord­wes­ten und dem Flug­ha­fen ein. Koo­rosh Armi, ver­kehrs­po­li­ti­scher Spre­cher der SPD-Frak­tion: „Obwohl der Flug­ha­fen direkt vor der Haus­tür liegt, ist er für Fahr­gäste aus Eidels­tedt, Schnel­sen und Nien­dorf bis­her nur mit eini­gem Auf­wand zu errei­chen. Mit einer direk­ten Bus­ver­bin­dung zum Air­port wol­len wir das ändern und die Nah­ver­kehrs­an­bin­dung für viele tau­send Men­schen in den äuße­ren Stadt­tei­len wei­ter verbessern.“

Mit einem Antrag in der Bezirks­ver­samm­lung bit­tet die SPD-Frak­tion die Behörde für Wirt­schaft, Ver­kehr und Inno­va­tion darum, eine umstiegs­freie Ver­bin­dung aus Eidels­tedt, Schnel­sen und Nien­dorf zum Ham­bur­ger Flug­ha­fen ein­zu­rich­ten. Bei­spiels­weise könnte dazu die bestehende Linie 284 über Nien­dorf-Nord hin­aus bis zum Flug­ha­fen ver­län­gert wer­den. Der SPD-Antrag wird im nächs­ten Mobi­li­täts­aus­schuss am 8. April verhandelt.

Für wei­tere Infor­ma­tio­nen steht Ihnen gerne zur Ver­fü­gung:
Koo­rosh Armi, Stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der der SPD-Frak­tion Eims­büt­tel:
Tel.: 0151 – 50 66 01 51