Ver­wen­dung der erhöh­ten Stand­ge­büh­ren auf den Eims­bütt­ler Wochenmärkten

Sach­ver­halt

Im ver­gan­ge­nen Jahr wur­den die Stand­ge­büh­ren der Eims­bütt­ler Wochen­märkte erhöht. Mit den Mehr­ein­nah­men sol­len die Märkte opti­miert und wich­tige Maß­nah­men wie bei­spiels­weise die Ver­bes­se­rung der Strom­ver­sor­gung oder die Erneue­rung von Markt­toi­let­ten durch­ge­führt wer­den. Vor die­sem Hin­ter­grund stellt sich die Frage, wel­che kon­kre­ten Ver­bes­se­rungs­maß­nah­men damit bereits vor­ge­nom­men wur­den und wel­che noch geplant sind.

Beschluss­vor­schlag

Die Bezirks­ver­wal­tung wird gebe­ten im Juni oder Juli 2011 im Aus­schuss für Wirt­schaft, Arbeit und Kul­tur (WAK) über die bereits erziel­ten Fort­schritte und die geplan­ten Maß­nah­men zu informieren.

Anne Schum und SPD-Fraktion
Roland Seid­litz und GAL-Fraktion

 

Tags: