Wahl des Bezirks­amts­lei­ters in Eimsbüttel

Auf der mor­gi­gen Sit­zung der Bezirks­ver­samm­lung Eims­büt­tel stel­len SPD und GAL Tors­ten Sevecke als Bezirks­amts­lei­ter zur Wahl. Der Frak­ti­ons­vor­sit­zende der SPD-Frak­tion, Rüdi­ger Rust, ist über­zeugt, mit Tors­ten Sevecke einen aus­ge­zeich­ne­ten Kan­di­da­ten für den Pos­ten zu haben: „Tors­ten Sevecke bringt mit sei­ner lang­jäh­ri­gen Ver­wal­tungs­er­fah­rung in den ver­schie­dens­ten poli­ti­schen Berei­chen alle Vor­aus­set­zun­gen als Bezirks­amts­lei­ter mit.“

Der der­zei­tige Eims­bütt­ler Bezirks­amts­lei­ter, Jür­gen Man­tell (65, SPD), geht Ende März in den Ruhe­stand. Ihm soll mit Tors­ten Sevecke ein wei­te­rer Sozi­al­de­mo­krat fol­gen. Der pro­mo­vierte Jurist ist 47 Jahre alt und zur­zeit Flä­chen­ko­or­di­na­tor bei der Behörde für Stadt­ent­wick­lung und Umwelt.

SPD und GAL haben Sevecke nach einer bun­des­wei­ten Aus­schrei­bung der Bezirks­amts­lei­ter­stelle nomi­niert. Das rot-grüne Bünd­nis ver­fügt in Eims­büt­tel nicht über eine Mehr­heit in der Bezirks­ver­samm­lung und muss so auf die Zustim­mung aus ande­ren Frak­tio­nen hof­fen. Frak­ti­ons­chef Rust ist aber opti­mis­tisch: „Wir hat­ten mit der Aus­schrei­bung ein offe­nes, trans­pa­ren­tes Ver­fah­ren und haben so alle Frak­tio­nen miteinbezogen.“

SPD-Kreis­chef, Milan Pein, ergänzt: „Sevecke ist kom­pe­tent, erfah­ren und Eims­bütt­ler und damit der per­fekte Bezirks­amts­lei­ter. Wir hof­fen, dass die ande­ren Par­teien dies auch anerkennen.“

Tags: