Zwei­ter S‑Bahn-Tun­nel für Ham­burg: Mach­bar­keits­stu­die vorstellen

Das Bun­des­mi­nis­te­rium für Ver­kehr und digi­tale Infra­struk­tur hat im Novem­ber in Ham­burg die Ergeb­nisse einer Mach­bar­keits­un­ter­su­chung für einen zwei­glei­si­gen S‑Bahn-Tun­nel zwi­schen dem Haupt­bahn­hof und dem künf­ti­gen Fern­bahn­hof Altona am Diebs­teich vor­ge­stellt. Ziel der Maß­nahme soll es sein, den S‑Bahn-Ver­kehr von der stark belas­te­ten Ver­bin­dungs­bahn in einen neuen Tun­nel zu ver­le­gen, um Kapa­zi­tä­ten für den Fern- und Regio­nal­ver­kehr freizumachen.

Unter­sucht wurde ein Stre­cken­ver­lauf, der ab dem Bereich Damm­tor/­Theo­dor-Heuss-Platz nörd­lich der Ver­bin­dungs­bahn durch den Bezirk Eims­büt­tel ver­läuft, mit unter­ir­di­schen Hal­te­stel­len in den Berei­chen Schlump und Door­manns­weg. Daher soll­ten auch die bezirk­li­chen Gre­mien früh­zei­tig über die Pla­nung in Kennt­nis gesetzt werden.

Peti­tum

Der Vor­sit­zende der Bezirks­ver­samm­lung wird gebe­ten, das Bun­des­mi­nis­te­rium für Ver­kehr und digi­tale Infra­struk­tur um die Ent­sen­dung einer Refe­ren­tin bzw. eines Refe­ren­ten zu ersu­chen, um die Ergeb­nisse der Mach­bar­keits­stu­die zum zwei­ten S‑Bahn-Tun­nel im Aus­schuss für Mobi­li­tät vorzustellen.

Koo­rosh Armi, Gabor Gott­lieb und SPD-Fraktion