Attrak­ti­vi­täts­stei­ge­rung des Roman-Zeller-Platzes

Sach­ver­halt

Der Roman–Zeller-Platz ist in sei­nem der­zei­ti­gen Zustand für Anwoh­ner und Besu­cher unat­trak­tiv. Aus der Bür­gerum­frage Burg­we­del 2011 geht her­vor, dass die Bür­ger sich ins­be­son­dere mehr Läden mit grö­ße­rer Viel­falt, eine attrak­ti­vere Gestal­tung des Plat­zes (Grün, Bänke, Licht etc.) und mehr Gas­tro­no­mie wünschen.

Vor die­sem Hin­ter­grund soll­ten sich Ver­tre­ter aus den Frak­tio­nen, der Arbeits­ge­mein­schaft Burg­we­del, der Inter­es­sen­ge­mein­schaft Burg­we­del sowie der Ver­wal­tung im Herbst 2011 zusam­men­set­zen für einen Ideen­aus­tausch und die Erar­bei­tung eines Kon­zep­tes für den Roman-Zeller-Platz.

Beschluss­vor­schlag

Die Ver­wal­tung wird auf­ge­for­dert, für Herbst 2011 zu einem Run­den Tisch zur Attrak­ti­vi­täts­stei­ge­rung des Roman Zel­ler Plat­zes ein­zu­la­den und dabei fol­gende Akteure ein­zu­bin­den: den Arbeits­kreis Burg­we­del, die Inter­es­sen­ge­mein­schaft Burg­we­del, Ver­tre­ter der Frak­tio­nen im Regio­nal­aus­schuss Lok­s­tedt und die Verwaltung.

Silke Seif und CDU-Fraktion
Jan Ohmer und SPD-Fraktion
Simone Hentze-Orli­kow­ski und GAL-Fraktion
Zaklin Nastic und DIE LINKE-Fraktion
Klaus Krü­ger und FDP-Fraktion