Kul­tur unter freiem Him­mel: Zahl­rei­che Ver­an­stal­tun­gen in Eims­büt­tel geneh­migt

Der Kul­tur­som­mer im Freien läuft in Eims­büt­tel erfolg­reich: Im Juni hatte die Bezirks­ver­samm­lung auf SPD-Antrag beschlos­sen, in die­sem Som­mer mehr Kunst und Kul­tur in Eims­büt­te­ler Parks und Grün­flä­chen zu erlau­ben, um unter Corona-Bedin­gun­gen zusätz­li­che Auf­tritts­mög­lich­kei­ten für Künst­le­rin­nen und Künst­ler zu schaf­fen. Das Bezirks­amt hat seit­dem eine ganze Reihe von Ver­an­stal­tun­gen geneh­migt – von der Chor­probe bis zum Open-Air-Kino. Ernst Chris­tian Schütt, kul­tur­po­li­ti­scher Spre­cher der SPD-Frak­tion: „Wir begrü­ßen, dass auf unsere Initia­tive hin mehr Ver­an­stal­tun­gen unter freiem Him­mel mög­lich gemacht wor­den sind – viele davon sehr gut besucht. Da wir der­zeit noch kein Ende der Corona-Maß­nah­men abse­hen kön­nen, ist jeder kleine Bei­trag wich­tig, um unsere Kul­tur­land­schaft zu erhal­ten.“

Als Ant­wort auf den SPD-Antrag nennt die Eims­büt­te­ler Ver­wal­tung sie­ben Grün­flä­chen, die für Kunst- und Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen genutzt wer­den kön­nen:

  • Weh­bers Park
  • Kleine Moor­weide
  • Kai­ser-Fried­rich-Ufer
  • Stadt­park Eims­büt­tel
  • Eichen­park
  • Bei der Chris­tus­kir­che
  • Bei der Apos­tel­kir­che

Bereits geneh­migt wur­den etwa Open-Air-Kino-Vor­füh­run­gen im Schnel­se­ner Was­ser­mann­park sowie im Stadt­park Eims­büt­tel. Im Grün­zug am Kai­ser-Fried­rich-Ufer sowie im Weh­bers Park vor dem Ham­burg-Haus fan­den im Juli und August Lesun­gen sowie Thea­ter-Auf­füh­run­gen statt.

 Für wei­tere Infor­ma­tio­nen steht Ihnen gerne zur Ver­fü­gung:
Ernst Chris­tian Schütt, kul­tur­po­li­ti­scher Spre­cher der SPD-Frak­tion
Tel.: 0151 – 50 93 85 69

Tags: