Pläne für das Bis­tro im Hamburg-Haus

Sach­ver­halt

Die Bezirks­ver­samm­lung beschloss am 9. Dezem­ber 2013 ein­stim­mig, dass für die Gas­tro­no­mie im Ham­burg-Haus ein Betrei­ber gesucht wer­den sollte, der dem inte­gra­ti­ven Kon­zept des Hau­ses ent­spricht und sein Ange­bot den Nut­zungs­zei­ten anpasst (Drs.-Nr. XIX/1629). Inzwi­schen konnte die Alraune gGmbH für das Café gewon­nen werden.

Alraune möchte das gas­tro­no­mi­sche Ange­bot im Ham­burg-Haus Eims­büt­tel aus­wei­ten und den Nut­zungs­be­dürf­nis­sen des Hau­ses anpas­sen. Das Bis­tro soll von Besu­che­rin­nen und Besu­chern sowie Nach­ba­rin­nen und Nach­barn des Ham­burg-Hau­ses genutzt wer­den kön­nen. Für Ver­an­stal­tun­gen ist ein Cate­ring geplant.

Zudem wird mit dem Pro­jekt beab­sich­tigt, benach­tei­ligte Eims­büt­te­ler Jugend­li­che an den Arbeits­markt (ins­be­son­dere die Gas­tro­no­mie) her­an­zu­füh­ren und aus­zu­bil­den. Das Bis­tro soll als Außen­stelle der Pro­duk­ti­ons­schule Eims­büt­tel, die auch das Café Vero­nika in der Lenz­sied­lung betreibt, dienen.

Um das Café und die Küche aus­stat­ten zu kön­nen, bean­tragte die Alraune gGmbH mit einem Zuwen­dungs­er­su­chen vom 14. Juli 2014 nun 30.000,- Euro aus Son­der­mit­teln der Bezirks­ver­samm­lung. Auf­grund der Höhe der Summe wäre es wün­schens­wert, dass das Pro­jekt zunächst dem Kern­ge­biets­aus­schuss im Detail vor­ge­stellt wird.

Beschluss­vor­schlag

Die Vor­sit­zende der Bezirks­ver­samm­lung wird gebe­ten, Ver­tre­ter der Alraune gGmbH in eine der nächs­ten Sit­zun­gen des Kern­ge­biets­aus­schus­ses ein­zu­la­den, um die Pläne für das Bis­tro im Ham­burg-Haus Eims­büt­tel vorzustellen.

Anne Schum, Mecht­hild Führ­baum, Gabor Gott­lieb und SPD-Fraktion
Anna Gal­lina und GRÜNE-Fraktion