Son­der­mit­tel für den Stephanusgarten

Der Ste­pha­nus­gar­ten ist ein von einer Nach­bar­schafts­in­itia­tive gepfleg­ter Gar­ten auf öffent­li­chem Grund im Stadt­teil Eims­büt­tel. Die Grün­flä­che an der Gabe­lung von Eidels­ted­ter Weg, Lut­teroth- und Sar­to­ri­us­straße, die nahe der ehe­ma­li­gen St.-Stephanus-Kirche liegt, wurde im Jahr 2018 offi­zi­ell als Ste­pha­nus­gar­ten benannt. 

Mit Unter­stüt­zung der Bezirks­ver­samm­lung wurde außer­dem im Jahr 2018 mit Hin­zu­nahme einer angren­zen­den Flä­che ein öffent­lich zugäng­li­cher Gemein­schafts­gar­ten geschaf­fen, der in einer dicht bebau­ten Umge­bung nicht nur die öko­lo­gi­sche Viel­falt, son­dern auch das Mit­ein­an­der der Men­schen fördert. 

Um auch in tro­cke­nen Som­mern die Was­ser­ver­sor­gung zu gewähr­leis­ten, ver­fügt der Ste­pha­nus­gar­ten der­zeit über zwei Was­ser­tanks. Diese kön­nen jedoch nur mit Umbau­ten genutzt wer­den, wofür die Initia­tive einen Zuschuss aus Son­der­mit­teln der Bezirks­ver­samm­lung bean­tragt hat.

Peti­tum

Für die Siche­rung der Was­ser­ver­sor­gung wer­den der Nach­bar­schafts­in­itia­tive Ste­pha­nus­gar­ten bezirk­li­che Son­der­mit­tel von

566,89 Euro

zur Ver­fü­gung gestellt.

Moritz Alt­ner, Ralf Mei­burg und SPD-Frak­tion Eimsbüttel