Son­der­mit­tel für die Pro­jekt­wo­che des Geschich­to­mats an der Sophie-Barat-Schule

Der Geschich­to­mat ist ein Pro­jekt des Insti­tuts für die Geschichte der deut­schen Juden, das Schü­le­rin­nen und Schü­lern einen eige­nen Zugang zu jüdi­scher Geschichte und Kul­tur in Ham­burg ermög­licht. Im Rah­men von Pro­jekt­wo­chen bege­ben sie sich auf die Suche nach Spu­ren jüdi­schen Lebens in ihrem Stadt­teil. Die Teil­neh­mer recher­chie­ren, besu­chen bedeu­tende Orte und füh­ren Inter­views mit Zeit­zeu­gen. Ihre Ein­drü­cke hal­ten sie in Tex­ten, Fotos und Fil­men fest, die auf der Pro­jekt­web­site ein­seh­bar sind.

Vom 10. bis 14. Juli 2017 wird eine 8. Klasse der Sophie-Barat-Schule im Rah­men des Reli­gi­ons­un­ter­richts an dem Pro­jekt Geschich­to­mat teil­neh­men. Die Pro­jekt­wo­che wird von einer Kul­tur­ver­mitt­le­rin sowie zwei Medi­en­päd­ago­gen beglei­tet, die den Schü­lern beim Erstel­len der Bei­träge hel­fen. So leis­tet das Pro­jekt einen Bei­trag zur Ent­wick­lung von Medi­en­kom­pe­tenz bei den Schülern.

Beschluss

Für die Pro­jekt­wo­che des Geschich­to­mats an der Sophie-Barat-Schule wer­den dem Insti­tut für die Geschichte der deut­schen Juden kon­sum­tive bezirk­li­che Son­der­mit­tel in Höhe von

3.600 Euro

zur Ver­fü­gung gestellt.

Mecht­hild Führ­baum und SPD-Fraktion
Ste­fa­nie Kön­ne­cke, Karin Püschel und GRÜNE-Fraktion

Tags: