Ver­la­ge­rung einer Licht­ver­kehrs­an­lage in der Osterfeldstraße

Sach­ver­halt

Seit eini­ger Zeit ist die Bebau­ung für die ehe­ma­lige Well­mann-Flä­che (B‑Plan Lok­s­tedt 62) aktu­ell. Die Bebau­ung wird mit einem erhöh­ten Ver­kehrs­auf­kom­men ein­her gehen, da eine Erschlie­ßung der Flä­che sowohl von der Lot­te­straße als auch von der Oster­feld­straße geplant ist. Daher muss gewähr­leis­tet sein, dass eine sichere Ab-und Anfahrt die­ses Ver­kehrs ermög­licht wird. Auch die Schü­ler des Cor­vey-Gym­na­si­ums soll­ten in die­ser Zeit sicher die Oster­feld­straße que­ren können.

Im Ver­lauf der Straße Lok­s­ted­ter Stein­damm bis zur Lot­te­straße befin­den sich drei auf­ein­an­der fol­gende Licht­ver­ehrs­an­la­gen (LVA). Es wäre zu über­le­gen, ob eine die­ser Anla­gen wäh­rend der Bau­phase an die Ecke Oster­feld­straße /​Lottestraße ver­legt wer­den kann.

Beschluss­vor­schlag

Die zustän­dige Fach­be­hörde wird gebe­ten zu prü­fen, ob eine Ver­la­ge­rung einer der o.g. Licht­ver­kehrs­an­la­gen an die Oster­feld­straße /​Ecke Lot­te­straße mög­lich ist.

Jutta Sei­fert und SPD-Fraktion